Neuigkeiten


In seiner Sitzung am 02.06.2021 hat der Bezirksvorstand nach ausführlicher Diskussion und Abwägung aller Alternativen einstimmig beschlossen, dass die Vorgabe des Verbandes zur flächendeckenden Einführung von 4er-Mannschaften bereits ab der Saison 2022/2023 umgesetzt wird.

 

Zu dieser Saison werden – wie dann auch in anderen bayerischen Bezirken – alle Herren- und Damen-Mannschaften von der Bezirksklasse D bis hoch zur 2. Bundesliga in 4er-Mannschaften gegeneinander antreten. (Ausnahme wird noch für eine Saison die Landesliga Herren sein.)
Das Spielsystem, mit dem sie gegeneinander antreten, wird das auch auf Bundes- und Verbandsebene genutzte Bundessystem durchgespielt nach WO 6.3.1 sein.

 

Hierbei werden 10 Spiele gespielt, 2 Doppel und 8 Einzel, es ähnelt sehr dem 6er-Paarkreuz-System:

 

1. DA1 - DB1, 2. DA2 - DB2, 3. A1 - B2, 4. A2 - B1, 5. A3 - B4, 6. A4 - B3, 7. A1 - B1, 8. A2 - B2, 9. A3 - B3, 10. A4 - B4

 

Die größte Diskussion drehte sich dabei um die Frage, ob die 4er-Mannschaften, die bereits im Werner-Scheffler-System spielen, auch auf das Bundessystem umgestellt werden sollen. Die Durchgängigkeit, die bei allen Vereinen, die Mannschaften mindestens in der BK-B (Herren) oder VL (Damen) haben, war hierbei das entscheidende Argument: Es gibt nunmehr keine Mannschaften im Verein, die unterschiedliche Systeme spielen, kein Spieler muss sich im Erwachsenenbereich danach z.B. beim Aushelfen oder Wechseln mehr umgewöhnen.

 

Ausnahmen bleiben WO-bedingt lediglich die Spiele im Pokal und bei den Senioren, hier wird weiterhin das modifizierte Swaythling-Cup-System nach WO 6.4.2 gespielt.

Der Bezirksvorstand hofft, mit dieser frühzeitig kommunizierten und konsequenten Umstellung eine möglichst reibungsarme Umsetzung der Verbandsvorgaben sicherstellen zu können. Der Bezirkssportwart, der Fachwart Mannschaftssport und die Rundenleiter sind angehalten, im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Vereine bei der Umstellung mit flexiblen Lösungen z.B. bei der Vereinsmeldung oder der Spielplanerstellung in der Umstellungssaison zu unterstützen